TAEKWONDO VEREIN

BERGSTRASSE BENSHEIM e.V.

50 Jahre Taekwondo Gala in Hamburg

Bild des Benutzers Carsten Gauger
DruckversionPDF-Version

       Taekwondo gibt es nun seit 50 Jahren in Deutschland. 

Taekwondo wurde ab 1965 durch die Großmeister Choi Hong-hi und Kwon Jae-hwa im deutschsprachigen Raum verbreitet. Im Laufe der Jahre entwickelten sich mehrere Stilrichtungen des Taekwondo. Bei der Gala wurden 3 Stilrichtungen vorgestellt. Der traditionelle Stil, der Stil der ITF (International Taekwondo Federation) und unser Stil der WTF (World Taekwondo Federation).

Nach einer Begrüßung begannen um 10 Uhr die Trainingseinheiten. Diese dauerten jeweils 60 Minuten. Zuerst gab es für unsere Gruppe die Selbstverteidigung, geleitet von Wilfried Harloff (7.Dan+6.Dan Hapkido). Die zweite Einheit leitete Peter Sanders (8.Dan ITF) und gab einen Einblick in den ITF-Wettkampf. Heinz Gruber (9.Dan) ging auf die Unterschiede zwischen traditionellem und modernem Taekwondo ein. Die wurde am Beispiel der Techniken und Formen gemeinsam geübt. In der vierten Einheit zeigte Gerd Göres (6.Dan traditionelles Taekwondo) einen Einblick in die Special Kombis aus dem traditionellen Taekwondo. Ohne Mittagspause ging es gleich in die Wettkampfeinheit (WTF) über, die vom Bundestrainer Georg Streif (5.Dan) und der Olympia dritten Helena Fromm (3. Dan) geleitet wurden. Klaus Petzold (6. Dan traditionelles Taekwondo) gab in der letzten Einheit des Tages noch einmal einen Einblick in die Techniken, wie sie im traditionellen Taekwondo ausgeführt werden. Um 16 Uhr wurde der Trainingsteil abgeschlossen und alle Sportler gingen erst einmal in die wohlverdiente Dusche. Um 18:30 Uhr folgte dann eine mit spektakulären Darbietungen aus allen drei Stilrichtungen weiter. Als Highlight sind sicherlich die Bruchtests der 3 Seniorinnen (+80 Jahre) und der neue Weltrekord der 100 Kinder zu erwähnen.

Hier einige Bilder:
http://hamburger-sportfreunde.de/index.php/nggallery/hsf/50-jahre-tkd/page/1?page_id=164

Hier die Zeitungsberichte aus dem Norden:
http://www.taekwon-do-uetersen.de/archiv/presse/106-2015