TAEKWONDO VEREIN

BERGSTRASSE BENSHEIM e.V.

Erfolgreiche 1. Kup-Prüfung im Taekwondo Verein Bergstraße

Bild des Benutzers Carsten Gauger
DruckversionPDF-Version

Am Freitag, den 19.04.2013, haben wir unsere 1. Kup-Prüfung in dem noch jungen Verein durchgeführt. Um 19 Uhr war Prüfungsbeginn und unsere acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sichtlich aufgeregt.

Die Prüfung wurde von unserem DTU-Prüfer, Carsten Gauger, geleitet mit der Beisitzerin Sabine Zöllner. Nach einer einleitenden Ansprache wurden die Teilnehmer in Paarungen und 2 Gruppen eingeteilt. So können sich die Gruppen aufwärmen und dann in einem Durchgang ihre komplette Prüfung absolvieren. Es gibt keine Wartezeiten und die Prüflinge kühlen nicht aus.

In der heutigen Prüfung gab es einige Besonderheiten, die auch für den Prüfer neu waren.
Zum einen hat sich die Prüfungsordnung zum 01.01.2013 geändert. Hier galten nun andere Richtlinien, die gleich vom Prüfer in die Praxis umgesetzt werden mussten. Zum anderen gab es einen Gastprüfling, Wolfgang Karl Fischer, aus einem befreundeten Verein, und darüber hinaus wurde bei einer unserer Taekwondoin, Kristin Pretzsch, eine Überprüfung gemacht. Sie hat im benachbarten Taekwondo Weltverband, der ITF, schon den roten Gürtel (2. Kup) und in unserem Weltverband, der WTF, den grünen Gürtel (6. Kup). Seit Änderung der Prüfungsordnung gab es für sie die Möglichkeit, die Graduierung in unserem Verband anerkennen zu lassen. Hierzu war nur eine Überprüfung notwendig, die für Kristin erfolgreich verlief.

Zuerst waren Nicole, Tobias, Wolfgang und Thorsten dran. Sie zeigten erst Grundtechniken und diverse Stellungen. Danach folgte ein Partnertraining. Nun wurden die Formen (Poomsae) gezeigt. Bei diesen Poomsae geht es darum, vorgeschriebene Techniken in einer bestimmten Abfolge zu präsentieren. Darauf folgte die Selbstverteidigung. Hier muss sich der Angegriffene gegen Festhalten oder Klammern wehren und den Angriff abwehren. Nun folgte die Lieblingsdisziplin der meisten. Das Sandsack und Pratzentraining. Hier geht es darum, die erlernten Techniken entweder auf einer kleinen Trefferfläche (Pratze) zu platzieren oder kräftig gegen einen Sandsack anzuwenden. Zum Schluss war der Wettkampf dran, der bei diesen Gürtelgraden noch nicht mit Schutzausrüstung gezeigt wird, sondern abwechselnd und halb abgesprochen.

Jetzt hatte diese Gruppe Pause und das zweite Team machte sich warm. Dieses bestand aus Petra, Sandra, Kristin und Heinz. Sie mussten natürlich die gleichen Disziplinen durchlaufen. Einziger Unterschied ist der Schwierigkeitsgrad und die Vielfalt der Technik, die mit jedem Gürtelgrad weiter steigen. Da Heinz und Kristin schon Grüngürtel (6.Kup) sind, mussten sie den Wettkampf mit Schutzausrüstung zeigen, was immer wieder sehr sehenswert ist! Da Kristin zum Rotgürtel (2. Kup) überprüft wurde, musste sie noch zwei Bruchtests zeigen. Hier darf der Prüfling je eine Arm- und eine Fußtechnik auswählen. Kristin entschied sich für einen Ellenbogenstoß (Palkup-Dollyo-Chigi) und einen seitlichen Fußtritt (Yop-Chagi) und haute die Bretter auch mit Bravour durch!

Nach zweieinhalb Stunden war es geschafft! Alle versammelten sich nochmals in der großen Gruppe, denn der spannende Moment der Ergebnisverkündung war gekommen. Da die Prüflinge eine gute Leistung gezeigt hatten, war es für den Prüfer leicht, die Entscheidungen zu treffen. Alle Prüflinge haben ihr Ziel erreicht und die Prüfung zum nächsten Gürtelgrad bestanden! Besonders gute Leistungen wurden von den Prüflingen Sandra und Thorsten gezeigt.

Insgesamt haben wir eine sehr erfreuliche erste Gürtelprüfung in unserem Verein erlebt, sowohl für alle Prüflinge als auch den Prüfer. Im Anschluss haben wir dann gerne noch den gelungenen Abend gefeiert.

Am Freitag, den 28.06.2013, sind dann die Kinder dran, ihre erste Taekwondo-Gürtelprüfung abzulegen.
Gäste sind herzlich willkommen.

1. Kup Prüfung im Taekwondo Verein Bergstrasse