TAEKWONDO VEREIN

BERGSTRASSE BENSHEIM e.V.

Erfolgreiche Meisterprüfung

Bild des Benutzers Carsten Gauger
DruckversionPDF-Version

Mitglied unseres Trainerteams und 2. Vorsitzende Sandra Riebel legte am Samstag, 17.12.2016, in Bad Homburg erfolgreich ihre Prüfung zum 1. Dan ab.
Bei einer Danprüfung bewertet ein Prüfungskomitee aus drei hochgraduierten Prüfern die gezeigten Leistungen der Prüflinge.
Bei dieser Prüfung bestand die Komission aus Giuseppe Gugliotta (4.Dan), Beate Fennert (4. Dan) und Kai Müller (7.Dan)

Die Vorbereitungszeit vom 1. Kup (letzter Schülergrad) zum 1. Dan (Meistergrad) beträgt ein Jahr, was vielen übermäßig lange Wartezeit erscheint. Vielmehr handelt es sich hierbei jedoch um eine Vorbereitungs- und Entwicklungszeit. Sandra nutzte diese Zeit genau so: nicht allein in allen Disziplinen des Taekwondo, sondern vor allem auch in der persönlichen Entwicklung erfuhr sie einen großen Schub und entwickelte sich während des letzten Jahres zu einer echten Meisterin.

Bei einer Danprüfung werden alle Disziplinen des Taekwondo geprüft. Hierzu gehören das Pratzentraining, der Formenlauf, das Partnertraining, die Selbstverteidigung, der Vollkontaktwettkampf und der Bruchtest. Beim Pratzentraining werden verschiedene Tritttechniken und Trittkombinationen an einem Schlagpolster demonstriert. Sandra zeigte hier eine schöne und dynamische Auswahl von Wettkampftechniken.
Beim Formenlauf zeigte Sandra ihre Stärken und präsentierte zwei sehr gute Formen. Hier werden vorgegebene Abfolgen von Techniken auf Genauigkeit, Ausdruck und Dynamik geprüft. Im anschließenden Partnertraining greift immer ein Partner an und der andere zeigt Ausweich-, Verteidigungs- und Kontertechniken. Wichtig bei dieser Disziplin ist eine gute Einschätzung des Abstandes, da diese Übung kontaktlos durchgeführt wird. Hierbei präsentierte Sandra sehr vielfältige und gute Kombinationen mit schönen Grundtechniken. Bei der anschließenden Selbstverteidigung konnte Sandra keiner etwas anhaben, die Angriffe der anderen Prüflinge wurden der Reihe nach erfolgreich und souverän verteidigt. Auch die bewaffneten Angreifer (gepolsterte Übungsmesser und -stöcke) wurden entwaffnet und niedergestreckt. Beim Vollkontaktwettkampf wird in voller Wettkampfausrüstung gekämpft. Hier zeigte sie einige schöne Kombinationen und absolvierte auch diese Disziplin gut. Abschließend folgte beim Bruchtest eine souveräne Bruchtestserie. Erst eine Tritt-, Handkantenkombination (Naeryo-Chagi und Sonnal-Chigi) und dann als Einzelbruchtest ein zum Boden geführter Ellbogenstoß auf ein auf Steinen gelagertes Brett (Naeryo-Palkup-Chigi). Drei Exzellente Bruchtests, meisterlich ausgeführt.

Sandra absolvierte alle Bereiche mit Erfolg und wurde am Ende mit dem verdienten Bestehen der Prüfung belohnt.

Herzlichen Glückwunsch, alles Gute und weiter so!

Sandra mit DAN Urkunde und (altem Gürtel)

Kombination: Naeryo-Chagi und Sonnal-Chigi

Einzelbruchtest: Naeryo-Palkup-Chigi