Poomsae Weltmeisterschaft 2022

Vom 21.-24. April 2022 findet die 13. Weltmeisterschaft im Formenlauf (Poomsae) statt. Austragungsort ist das Heimatland Südkorea. In Goyang (ca. 15 km nordöstlich von Seoul) treffen sich 784 Sportler aus 62 Ländern (Asien 20, Europa 21, Amerika 14, Afrika 7, Ozeanien 1). Wegen der Zeitverschiebung (+7 Stunden) findet die Live-Übertragung morgens zwischen 02:00 und 11:00 Uhr statt.

Die Deutsche Taekwondo Union (DTU) hat 20 Sportlerinnen und Sportler nominiert, die in 17 Startklassen antreten. Mit sieben Athleten stellt die Hessische Taekwondo Union (HTU) das größte Kontingent im deutschen Nationalteam. (Dabei fehlten 4 Nominierungen)

Vom Taekwondo-Verein Bergstraße geht Pia Hoffmann mit ihren Teammitgliedern Ana Catalina (Frankfurt) und Helena Silberhorn (Wiesbaden) in der Kategorie „Team Junior Weiblich“ an den Start. Am ersten Tag starteten sie mit 2 Stunden Verspätung mit einer extrem starken Leistung. Von den 16 startenden Teams qualifizieren sich die besten 8 für die Finalrunde. Pias Team erreichte mit 7,02 Punkten Platz 4 und sicherte sich klar das Ticket ins Finale.

Das Finale wurde am zweiten Tag gleich morgens ausgetragen. Nun gilt das „Single Elimination System“. Das bedeutet es treten immer zwei Teams gegeneinander an. Der Gewinner rückt in die nächste Runde ein. Pias Team traf auf das Team aus den USA. Leider verloren Sie knapp mit nur 0,06 Punkten und erreichten bei Ihrer ersten Weltmeisterschaft einen hervorragenden 5. Platz.

Weitere Berichte zur WM findet ihr auf der Homepage der HTU
Ergebnisse auf der Homepage von World Taekwondo