Erstes Taekwondo-Präsenzturnier in Deutschland

Der Offene Hessencup 2021, das Nachwuchsturnier der hessischen Taekwondo Union, wurde als erstes Taekwondo-Präsenzturnier Deutschlands am 3. Juli 2021 in der Weststadthalle in Bensheim ausgetragen. Ein strenges Sicherheits- und Hygienekonzept, sowie eine klare und sehr gut organisierte Struktur machten dies möglich. Ein 20-köpfiges Helferteam des Taekwondo-Verein Bergstraße gaben ihr Bestes. Von einer Einlasskontrolle bei der einer der 3G´s (Geimpft, Genesen oder Getestet) nachgewiesen werden musste, bis hin zur Kontrolle des Tragens eines Mund-Nasenschutzes wurden die Hygienemaßnahmen vorbildlich durchgeführt und kontrolliert. Dies wurde allerdings auch von allen teilnehmenden Sportlern, Coaches, Kampfrichtern und Helfern vorbildlich eingehalten.

In der Weststadthalle wurden zwei Kampfflächen für die Austragung eingerichtet. Uwe Schuss war wieder für die Technik zuständig. Ein sehr präziser eingehaltener Zeitplan und eine zuverlässige Technik machten das Turnier zu einem erfolgreichen Event. Pünktlich um 10:30 Uhr begannen die Läufer und exakt um 16:05 wurde das Turnier beendet.

Mit neuen Bannern der HTU und einer extra eingerichteten und sehr beliebten Fotoecke wurden viele Erinnerungen und aktuelle Stories für die modernen Medien erstellt.

Vor Ort war auch Armin Akbari, Co-Landestrainer der hessischen Taekwondo Union, um Talente zu sichten und gleich für das Stützpunkttraining in Frankfurt ab September 2021 einzuladen. Denn junge Talente sollten frühzeitig motiviert und unterstützt werden.

Scheinbar waren noch viele Vereine vorsichtig oder noch nicht ausreichend im Training, denn aus insgesamt 12 Vereinen kamen knapp 90 Teilnehmer. Üblicherweise wird dieses Turnier mit doppelt so vielen Starten besucht. Aber für das erste Präsenzturnier im Jahr 2021 war Carsten Gauger, der erste Vorsitzende des ausrichtenden Vereins sehr zufrieden. Da es eine offene Meisterschaft war, konnten auch Vereine außerhalb Hessens starten. Es kamen sogar Vereine aus Brandenburg (Potsdam) und Baden-Württemberg (Hambrücken und Pforzheim) ins hessische Bensheim.

Bei der Vereinswertung konnte sich der Taekwondo-Verein Bergstraße erstmals den begehrten Mannschaftspokal und den ersten Platz sichern. Danach folgten die Budo-Schule aus Wiesbaden, der Taekwondo-Verein aus Walluf und Wydad Budo-Fitness aus Frankfurt/Main.

Erfolgreichster Sportler des Turniers war Jonas Malik, der den ersten Platz im Einzel-, im Paar- und im Teamlauf gewann. Dreimal Gold!